Sonntag, 28. Juli 2013

away on travel | Interrail - Luzern (Tag 1)


Die Zeit vor meiner Reise war ich ziemlich aufgeregt. Wie ich bereits in meinem ersten Post zum Thema Interrail schrieb, war die Routenplanung ein schwieriger Teil, danach war alles mehr oder weniger ein Kinderspiel. Wenn man sich endlich mal entschieden hatte wo es hin geht, konnte man sich einfach treiben lassen, oder planen. Ich machte wohl so eine Mischform daraus. :)
An meinem ersten Tag flog ich von Wien nach Zürich um meinen Tag danach in der Schweiz zu verbringen. Ich hatte lediglich mehrere Zugverbindungen herausgesucht und einen kurzen Blick mit Google Maps auf die Innenstadt geworfen. Ansonsten wollte ich einfach spontan sein.

In Zürich angekommen, mache ich mich dann auf den Weg nach Luzern. Die Zugfahrt war sehr angenehm und wir kamen pünktlich in Luzern an.

Mein erster Gedanke, als ich aus dem Zug stieg war: "Bin ich hier in Italien gelandet?" Bereits vom Bahnhof, der mitten in der Stadt liegt, hat man einen wunderschönen Blick auf die Ufer des Vierwaldstättersees. Überall blühten wunderschöne Blumen und die Luft einfach angenehm frisch. (Vom Geruch her, heiß war es nämlich schon)




Zuerst wollte ich eine Bootstour machen, doch die am Verkaufsstand schickte mich auf das falsche Boot, das ich noch erreicht hätte, wäre ich nicht ihrer Beschreibung gefolgt. Nun ich wollte nicht so lange warten und beschloss, erstmal die Innenstadt zu erkunden, ich könnte danach immer noch eine Bootstour machen, wenn ich Lust dazu hätte. Ich habe sie dann schließlich nicht gemacht, da mir einfach zu heiß war und ich nicht noch eine Stunde in der Sonne stehen wollte, sondern ich fuhr dann lieber weiter.

Aber erstmal zur Stadt Luzern, bevor es weiter westlich geht. Das mich das Ufer begeisterte, habe ich ja bereits geschrieben und ich kann nur noch einmal wiederholen wie toll es war!
Nachdem ich den See bestaunt hatte, ging ich noch etwas am Ufer entlang, um über eine Brücke (die Kapellbrücke, ein Wahrzeichen der Stadt) das andere Ufer zu erreichen.


Dort fand gerade ein Markt statt und es durftete herrlich nach frischem Obst, Käse, Brot, Blumen und vielen anderen Dingen.




Ich bog in die Altstadt ein und bewunderte die schönen Häuser mit ihren teilweise großflächigen Verzierungen.











Nach kleineren Einkäufen hier und dort, bin ich wieder am See gelandet und ging über eine andere Brücke zurück.

Ich machte mich dann wieder auf zum Bahnhof, um weiter zu fahren.
Auf jeden Fall, werde ich wieder kommen. Ich muss bei kühlerem Wetter mal diese Bootstour machen und ich kann mir vorstellen, dass man am See sich sicher gut entspannen kann. Ich fand auch die Atmosphäre sehr angenehm und Luzern an sich ist sicher empfehlenswert.

Nächstes Ziel: Bern, die Bundesstadt der Schweiz!


Über diese Bahnstrecke durfte ich einen Gastbeitrag im Blog von GoEuro schreiben. Ihr findet meinen Beitrag zu den schönsten Bahnstrecken Europas hier. Über die Bahnstrecke Zürich - Bern könnt ihr euch hier ausführlich informieren.

Kommentare:

  1. Schöne Bilder von einer offenbar schönen Stadt! Freue mich wie gesagt schon auf die anderen Berichte!
    LG Sweet-Butterfly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir! Ich behalte mir allerdings die Moderation von unangemessenen Beiträgen (Beleidigungen, etc.) vor. Sachliche Kritik ist aber immer gerne gesehen.