Samstag, 26. Oktober 2013

Studium | die erste Prüfung steht bevor

Ich habe nun schon etwas länger nichts mehr berichtet. Seit ein paar Wochen bin ich nun Studentin und langsam habe ich mich an den Gedanken gewöhnt.
Es macht mir unglaublich viel Spaß, mich mit den unterschiedlichen Themen zu beschäftigen.
Aktuell lerne ich fleißig für die AG Privatrecht I und lese schon mal das Lehrbuch aus Legal Gender Studies und Antidiskriminierungsrecht.
Für die Arbeitsgemeinschaft lerne ich gerade intensiv, weil ich nächsten Dienstag meine erste Klausur schreibe. Es ist überhaupt meine allererste Klausur an der Uni.
Dementsprechend bin ich nervös. :D Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich nicht gut genug vorbereitet bin. Das liegt vor allem daran, dass ich die Klausuren noch nicht einschätzen kann und in der Schule reichte es zumeist sich den Stoff ein paar Mal durchzulesen, wenn es etwas mehr war auch zusammenzufassen. Das es nicht mehr ausreichend ist am Testtag auf dem Weg zur Schule mit dem Lernen zu beginnen und trotzdem zu bestehen, ist mir bewusst. Da ich aber noch keine wirkliche Erfahrung mit "richtigem Lernen" habe, fällt es mir umso schwieriger das nun umzusetzen. Ich habe mir ein Buch zum Thema Lernen & Prüfungsvorbeitung, speziell für angehende Juristen, vor etlicher Zeit bereits gekauft, allerdings bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, es zu lesen. Das sollte ich wohl mal machen.

Das war nur mal ein kurzer Post als Statusupdate, wie es so läuft. :)

Kommentare:

  1. Zur Klausurvorbereitung: studierst du an der Uni Wien? Zu meiner Studienzeit konnte man sich in der Fachschaft "alte" Klausurtexte holen plus die Lösungen. Wenn du dich schlecht vorbereitet fühlts, üb auf vorher das Schreiben einer Klausur. Also richtig mit dem Fall hinsetzen, auf die Zeit achten und nicht nur überlegen, was man schreiben würde, sondern tatsächlich schreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein ich studiere nicht an der Uni Wien, sondern in Linz. Alte Klausuren habe ich eh. Die habe ich direkt von der Uni bekommen und in einem von StudentInnen betriebenen Forum gibt es auch unzählige. Ich habe auch bereits eine probiert, aber da war ich mit dem Lernen noch nicht ganz durch. Morgen möchte ich dann noch ein paar lösen. Das gefühl schlecht vorbereitet zu sein, hat wohl auch viel mit der Ungewissheit, wie die ganze Prüfung abläuft, zu tun. Natürlich habe ich höhere Semester bereits mit Fragen gelöchert, aber die Nervosität bleibt. Ich denke, dass ich auch prinzipiell etwas kann, aber ob es auch während der Prüfung noch ausreicht, ist die Frage.
      Danke aber für deinen Tipp!

      Löschen
  2. Das klingt doch eh sehr gut vorbereitet. Alles Gute!

    Was mir immer geholfen hat (natürlich nicht direkt vor Prüfungen, sondern in den Ferien oder wenn ein bisschen Luft war): bei Gerichtsverhandlungen zuhören, dann sieht man, wie's in der Praxis ausschaut. Am besten als Rechtshörer, dann kann man auch ein bisschen "hinter die Kulissen gucken".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mir bereits vorgenommen, einmal zu machen. Ich habe auch bereits von der Rechtshörerschaft gehört. Ich weiß aber nicht, ob ich das in meinem Urlaub (ich bin ja auch Vollzeit berufstätig) machen kann, weil dieser ja der Erholung dienen soll.

      Löschen
  3. Studierst du Jura?
    ich habe gottseidank noch genau ein Jahr Zeit :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich studiere Jus im 1. Semester.
      Möchtest du auch Rechtswissenschaften studieren? Auf jeden Fall alles Gute für die Matura!

      Löschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir! Ich behalte mir allerdings die Moderation von unangemessenen Beiträgen (Beleidigungen, etc.) vor. Sachliche Kritik ist aber immer gerne gesehen.