Mittwoch, 8. Januar 2014

gesehen | Alex Haley's Queen

Ich habe durch Zufall diese Miniserie entdeckt und musste sie mir unbedingt zulegen. Leider habe ich beim Bestellen nicht genau aufgepasst und unabsichtlich das englische Original gekauft. Das ist aber auch nicht weiter schlimm. Die englischen Untertitel waren aber nötig, da ich sonst manchmal nicht den Sinn verstanden hätte. Die afroamarikanischen Charaktere sprechen sehr oft in einem Slang, der ansonsten schwerer verständlich ist

In der Serie geht es um Queen, Tochter einer Sklavin und eines weißen Plantagenbesitzers. Ihr Leben und ihre Schickalsschläge werden hier näher beleuchtet. Bis zum Bürgerkrieg lebt Queen für damalige Verhältnisse für eine Sklavin wohl recht gut auf der Plantage. Allerdings weiß sie zu dem Zeitpunkt noch nicht, wer ihr Vater ist. Nach Ende des Bürgerkrieges verlässt Queen den Süden. Auf ihrer Reise in den Norden geschehen viele schreckliche Dinge, doch sie übersteht alles und kehrt nach vielen Jahren mit ihren eigenen Kindern zur ehemaligen Plantage zurück um ihnen ihren Geburtsort, ihr "Zuhause", zu zeigen. Die Serie basiert auf einer wahren Geschichte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir! Ich behalte mir allerdings die Moderation von unangemessenen Beiträgen (Beleidigungen, etc.) vor. Sachliche Kritik ist aber immer gerne gesehen.