Dienstag, 27. Mai 2014

Cook & Bake | Toast-Aprikosen-Cupcake

Diesen Post wollte ich schon vor Ewigkeiten einmal schreiben. Aber Rezepteposts schiebe ich meistens lange vor mich her, obwohl der Aufwand nicht größer ist, als z.B. bei aufgebraucht-Posts. (zumindest wenn das Backen einmal erledigt ist. :)) Trotzdem schiebe ich es immer wieder auf. Damit ist jetzt Schluss, heute präsentiere ich euch endlich wieder mal ein Rezept. Es handelt sich um Cupcakes, die ich nach einem etwas abgewandelten Rezept aus dem Buch "Cake O'Clock" gebacken habe. Dieses Backbuch habe ich in London in einer tollen Buchhandlung gekauft, wo es nur Koch- und Backbücher gab! Ein Paradies sage ich euch! Achja, kommen wir wieder zurück zum Rezept.

Zutaten für den Teig:

150g Öl
200g Mehl
150g Zucker
1 TL Backpulver
3 Eier (mittelgroß)
50g Aprikosenkonfitüre
100ml Milch
50g frisch getoastetes Toastbroat in kleine Stücke gerissen

Zutaten für das Icing:

125g Aprikosenkonfitüre
300g Icing Sugar

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech vorbereiten (ihr könnt natürlich auch so kleine Papierdinger verwenden)
  2. Öl, Mehl, Zucker, Eier, Milch und Marmelade vermixen.
  3. Toastbrot toasten und in kleine Stücken reißen
  4. Toastbroatstücke unter die Teigmasse heben
  5. Teig gleichmäßig in den Förmchen verteilen
  6. ca. 20-25 Minuten backen
  7. auskühlen lassen und inzwischen dem Icing widmen
  8. die Marmelade mit dem Icing Sugar (Ich habe den aus einem Laden, der englische Produkte verkauft. Man kann aber auch ganz normalen Staubzucker (bzw. Puderzucker) verwenden. Ich finde nur, dass der icing sugar noch etwas feiner ist) vermixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht (smooth)
  9. gib auf jeden Cupcake etwas icing drauf. Ich habe mit einem Esslöffel gearbeitet und das hat gut funktioniert.
  10. ca. 1 Stunde setzen lassen und dann in einer luftdichten Box in den Kühlschrank stellen
Die Cupcakes halten so in etwa 3-4 Tage.
Sinnvoll wäre dann noch ein Schritt 11. Essen!! 

Kommentare:

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir! Ich behalte mir allerdings die Moderation von unangemessenen Beiträgen (Beleidigungen, etc.) vor. Sachliche Kritik ist aber immer gerne gesehen.