Sonntag, 3. August 2014

away on travel | Brno/Brünn (Tschechien)


Vor rund zwei Wochen machte ich gemeinsam mit meiner Mama einen Tagesausflug nach Brno/Brünn in Tschechien. Ich wollte die Stadt erkunden und auch ein wenig einkaufen (es gibt dort einen Sephora! Muss ich noch mehr sagen?).
Mit dem Zug ging es von Wien Richtung Norden. Es gibt sogar eine Direktverbindung, so dass Umsteigen nicht zwingend notwendig ist. Die Fahrt dauert ca. 2 Stunden und dann ist man direkt im Zentrum von Brno.

Die Gleise des Bahnhofs versprühten noch etwas Ostblockcharme und der Gedanke begleitete mich auch noch bei der Unterführung bis wir in der Haupthalle ankamen. Der Bahnhof ist in einem wunderbaren alten Gebäude untergebracht und die Deckenfassade ist wirklich schön!


Bevor wir am Nachmittag ins Shoppingcenter fuhren, galt es die Altstadt von Brno zu erkunden.




Wunderschön! Es sind noch viele alte Gebäude erhalten und das verleiht der Stadt einen sehr netten Charme. Insbesondere die St. Jakobskirche (Fotos oben) hat mir sehr gut gefallen.



Länger als geplant waren wir in der Stadt unterwegs und so machten wir uns erst deutlich nach Mittag auf den Weg zurück zum Bahnhof. Dahinter sollte der Shuttlebus zum Einkaufszentrum abfahren. Ich hatte das zu Hause bereits gut durchgeplant, aber wir irrten etwas herum und fanden den Weg doch nicht. Ich fragte dann eine nette Verkäuferin im Blumenladen nach dem Weg.
Es stellte sich heraus, dass wir schon in die richtige Richtung gegangen waren (die Treppe runter Richtung Gleise), aber man danach sofort scharf nach rechts abbiegen muss. Diese Abzweigung hatte ich vorher zwar gesehen, aber es war dort so dunkel und schaute nach Baustelle aus. Eher ein Ort, an dem das Betreten verboten schein. Doch nach ein paar weiteren Stufen (Vorsicht! Es ist wirklich sehr dunkel, man muss gut aufpassen!) sahen wir dann die vorher teilweise vermissten Menschen. Kleine Geschäfte und Markstände waren in und vor der Unterführung zu finden. Im Freien dann die Rolltreppe hoch und bei Tesco vorbei gehen. Wir wussten nicht von welcher Straßenseite der Bus weg fährt und überprüften natürlich zuerst die falsche Seite. 
Man muss den Ausgang bei der Galerie Vankovka (ebenfalls ein Einkaufszentrum) nehmen. Dort gibt es auch einen Aufzug.


Der Shuttlebus brachte uns kostenlos in 10 Minuten zum Olympia Einkaufszentrum. Dort hat es mir sehr gut gefallen. Es ist recht modern und obwohl wir an einem Samstag dort waren, war recht wenig los! Nach einem Besuch bei Marks & Spence aßen wir ein Sandwich bei Subway und danach ging es weiter. Ein Haul wurde auch bereits fotografiert.







Nachdem wir mit dem Bus wieder ins Zentrum gefahren waren, deckten wir uns bei Tesco noch mit Reiseproviant ein. Die Kommunikation erfolgte an der Wursttheke mit Hand und Fuß (gut die Füße waren eigentlich nicht wirklich beteiligt, aber ihr kennt ja das Sprichwort.), aber wir haben alles notwendige (und noch ein bisschen mehr, z.B. Tee aus dieser großen Auswahl, siehe Bild oben) bekommen. An der Kasse suchten wir bereits unser Geld zusammen weil wir dachten, dass es eventuell doch nicht reichen könnte. Wir waren dann überrascht, dass es sich locker ausging und sogar noch ein nettes Sümmchen übrig blieb. Zu den Preisen kann man schon sagen, dass sie im Durchschnitt meistens günstiger sind. Viel macht das eher nicht aus, aber vor allem bei einheimischen Produkten – und vor allem bei Lebensmitteln fiel mir das auf – sind doch auch größere Ersparnisse möglich. Meine Motivation waren nicht unbedingt die Preise, sondern das Angebot von Marken, die es in Österreich nicht gibt.

Grenzbahnhof
Zusammenfassend kann ich sagen, dass das ein sehr schöner Ausflug war und Brno mich sicher wiedersehen wird. Ob ich mir das nochmal an einem heißen Tag antue, ist aber eher unwahrscheinlich. (Die Klimaanlage im Zug war praktisch nicht existent.)

Kommentare:

  1. Super Reisebericht, obwohl ich eigentlich nicht so der Städtetyp bin bekomm ich voll Lust drauf selbst auf Entdeckungstour zu gehen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich sehr, dass ich deine Reiselust wecken konnte. Es wird noch mindestens einen weiteren Post mit Bildern aus Brno geben. :)

    AntwortenLöschen
  3. Och wie schön. Ich würde auch gern so nah an der polnischen oder tschechischen Grenze wohnen, komme aber vom ganz anderen Ende des Landes. Bei mir ist Holland in sehr greifbarer Nähe, aber da gibts keinen Sephora :D

    www.catastropenguin.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In die Niederlande möchte ich auch unbedingt mal, da gibt es ja auch tolle Läden und allgemein interessiert mich das Land. Polen ist von mir leider auch noch ziemlich weit entfernt, da liegt eben Tschechien dazwischen. :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir! Ich behalte mir allerdings die Moderation von unangemessenen Beiträgen (Beleidigungen, etc.) vor. Sachliche Kritik ist aber immer gerne gesehen.